Rezepte
Zutaten & Lebensmittel

Bittermelone

Bitter, manchmal sehr bitter, ist sie im Geschmack und vielfältig in der Zubereitung, wenig bekannt in Deutschland und als Schlankmacher von der Pharmaindustrie in Kapselform gehypt-die Bittermelone

Dem aufmerksamen Reisenden in China fällt sie wohl beim Schlendern über die reichhaltigen Gemüsemärkte im ganzen Land zuerst auf. Sie ist etwa so groß wie eine Gurke, aber hellgrün und genoppt. Auf den Märkten fallen die leuchten grünen Stapel ins Auge und man fragt sich, was das für eine Frucht ist.

Bittermelone

Wenn man dann in einem Restaurant die Bittermelone probiert scheiden sich die Geister recht schnell und die Welt lässt sich in Liebhaber und Verweigerer der Bittermelone unterscheiden. Ich zähle zu den Liebhabern des recht bitteren Genusses………

………..Doch nicht nur in China ist die Bittermelone auf den Märkten und Tellern zu finden. Ursprünglich stammt das Gemüse aus der Familie der Kürbisgewächse mit dem lateinischen Namen Momordica charantia aus Südchina und Indien. Laut Wikipedia wird das Gemüse in feucht-heißen Tropengebieten bis auf 500 Meter Höhe angebaut, aber ich habe die als Ranke gezogene Pflanze auch in der Region um Beijing, also mit fast mitteleuropäischem Klima und in Yunnan in Höhen um die 2500 Meter über dem Meer wachsen sehen.

Bittermelone auf einem Markt un China

Bittermelone auf einem Markt un China

In China ist sie als Ku-Gua (苦瓜)bekannt, im Englischen bezeichnet man sie als Bitter Gurd, in Japan ist sie als Goya bekannt. Weitere Namen sind Balsambirne oder Bittergurke.

In der Küche verarbeitet werden nur die unreifen Früchte, die reife Frucht ist knallgelb mit rotem Fruchtfleisch. Der Extrakt der Bittermelone ist als Heilmittel in der TCM bekannt. Allerdings gibt es nur wenige Studien zur Wirkung des Extraktes aus der Frucht. Der soll den Blutzuckergehalt senken können und deshalb als Nahrungsergänzung für Diabetiker geeignet sein. Ebenfalls soll der Wirkstoff bestimmte Krebszellen abtöten können, so zum Beispiel Brustkrebszellen bei Frauen oder Darmkrebszellen. Außerdem soll die Pflanze gegen Fettsucht helfen.

Allerdings wird vor einer Überdosierung der Kapseln gewarnt, Magenschmerzen können auftreten, ebenfalls kann es zu leichten Vergiftungen kommen. Wegen möglicherweise fruchtschädigender Wirkung wird bei Schwangerschaft von Bittermelonenextrakten abgeraten, außerdem wurden bei Versuchen mit Ratten Schädigungen der Spermien festgestellt. Dies allerdings gilt lediglich für die hochreinen Extrakte in Kapselform.

Aber wer möchte schon täglich 20 Bittermelonen futtern, um auf die entsprechende Menge der in den Kapseln enthaltenen Wirkstoffe zu kommen. Es gilt wie immer, was der Große Buddha uns schon vor 2500 Jahren erklärt hat: „Der Weg der Mitte!“

Als Gemüsegericht oder Gemüse-Fleischgericht ist die Bittermelone deshalb uneingeschränkt als diätisches und gesundes Lebensmittel zu empfehlen, denn niemand käme wohl auf die Idee mehr als ein oder zwei der Früchte täglich zu essen. Nicht die von der pharmazeutischen Industrie angebotenen Wirkstoffe wie Vitamine und Zusatzstoffe und angebliche Zaubermittel machen uns gesund, sondern nur eine ausgewogene Ernährung hält unseren zarten Körper dauerhaft in der Balance.

Was lässt sich nun alles aus der Bittermelone zaubern?

Fangen wir mit den Klassikern der chinesischen Küche an:

清少苦瓜- Qing Shao Ku Gua müsste man wohl mit Pfannegerührter Bittermelone übersetzen:

Wichtig bei allen Gerichten mit Bittermelone ist, dass die Früchte auf das sorgfältigste von den Kernen und den “Innereien” befreit wird. Man kann die Frucht längs halbieren und dann recht einfach mit einem Löffel ausschaben. Die gesäuberte Frucht schneidet man dann in 3 bis 5 mm kleine Streifen. In einem Wok wird dann etwas Öl erhitzt, reichlich Knoblauch zugegeben und sofort werden die Bittermelonenstreifen auf großer Flamme untergerührt. Hitze nicht reduzieren, sondern recht zügig mit eine Schluck Bier/Weißwein/Gemüsebrühe ablöschen und etwas helle Sojasoße hinzufügen. Ich persönlich mag es nicht, die Soße mit einer Messerspitze Maisstärke anzudicken.

In manchen Ecken Chinas kommt ein wenig frischer roter Chili oder/und kleine Würfel roten Paprikas kurz nach der Bittermelone mit ins Gericht.

Dieses nicht zerkochen lassen, bei einem chinesischen Wok mit entsprechend gewaltiger Flamme beträgt die Garzeit nicht mehr als 30 Sekunden, in Deutschland sollte das Gericht nicht viel länger als eine Minute in der Pfanne brutzeln.

Hier die Grundzutaten:

1-2 Bittermelonen
2-3 Knoblauchzehen
1 kleine rote Chili (optional)
1/2 rote Paprikaschote, gewürfelt
etwas Reiswein/Weißwein/Bier/Gemüsebrühe zum ablöschen
etwas helle Sojasoße

苦瓜少鸡蛋- Ku Gua Shao Ji Dan, Bittermelone mit Rührei

Das Gericht ist ähnlich strukturiert, zusätzlich benötigen wir zwei bis drei Eier und ein paar Frühlingszwiebeln. Die Eier werden mit den klein geschnittenen Zwiebeln verrührt. In einer Wokpfanne wird reichlich Öl erhitzt, bis es dampft, dann wird das Ei zugegeben und nicht!!! gerührt, sondern das Ei nur gewendet. Die Hitze wird etwas reduziert, bis das Ei komplett durchgebraten ist und dann aus der Pfanne genommen und zum Abtropfen des Öls bei Seite gestellt.

Dann wie oben im Rezept wieder Knoblauch und Bittermelone anbraten und ablöschen, Paprika und Chili zugeben und das Ei. Dieses wird erst jetzt mit der Wokschaufel in 2 bis 3 cm große Stücke geteilt. Auch hier wieder auf kurze Garzeiten achten. In Yunnan Provinz in Südchina wird das Gericht manchmal mit ein zwei Esslöffeln gewürfelten festen Schinkens angereichert, aber da sind wir fast schon bei….

….肉少苦瓜- Rou Shao Ku Gua, Bittermelone mit Fleisch

Meines Erachtens sind lediglich Schweinefleisch und Lammfleisch passend zur Bittermelone und wir brauchen auch nur 100 bis 150 Gramm. Das Fleisch in dünne Streifen oder Scheiben schneiden und kurz im Wok bei hoher Temperatur mit etwas Öl durchbraten, dann aus der Pfanne nehmen und zum Abtropfen bei Seite stellen. Im Weiteren verfahren wir wie im Rezept oben.

Bittermelone in Orangenmarinade

Bittermelone eignet sich auch als kalte Vorspeise, hier eine geschmacklich raffinierte Variante aus dem Süden Chinas. Um das Resultat optisch aufzupeppen die Bittemelone nicht halbieren, sondern in zylinderförmige Stücke schneiden, dann sorgfältig Kerne und Fruchtfleisch ausschaben und die gesäuberte Melone in dünne, sehr dünne Scheiben schneiden.

Die Bittermelonenscheiben kurz blanchieren und abtropfen lassen, dann in etwas heller Sojasoße, Orangensaft und Ingwer marinieren und mindestens eine Stunde ziehen lassen. Dann die Bittermelone auf einem Teller drapieren, die Marinade erwärmen, etwas mit Stärke andicken und über die Bittermelone geben und servieren.

1 Bittermelone
Saft einer Orange
1 TL geriebener frischer Ingwer
1 TL helle Sojasoße
etwas Stärkemehl

肉包苦瓜- Rou Bao Ku Gua, Gefüllte Bittermelone

Hier das letzte chinesische Rezept für gefüllte Bittermelone. Dafür brauchen wir eine Hackfleischmischung. Das Schweinehack mit Pfeffer und Salz würzen, wer möchte kann noch Frühlingszwiebeln und chinesische Morcheln darunter geben.

Die Pilze gibt es im Asialaden getrocknet zu kaufen. Eine Stunde vorher zwei Pilze mit heißem Wasser übergießen und stehen lassen. Pilze dann ausdrücken, Pilzwasser nicht weggießen. Pilze klein hacken und unter das Hackfleisch geben.

Die Bittermelone(n) in gleichmäßige ca. 3 bis 4 cm lange zylinderförmige Stücke schneiden, sorgfältig ausschaben und mit dem Hackfleisch füllen. Die gefüllte Bittermelone dann in einem Dämpfsieb dämpfen, ca. 20 bis 25 Minuten sollten reichen.

Vor dem Servieren Knoblauch und Ingwer in einer Wokpfanne mit wenig Öl geben, sofort mit ein wenig Pilzwasser ablöschen und etwas Fond oder Brühe dazugeben, ebenso einen Spritzer helle Sojasoße. Mit etwas Stärke wenig andicken und über die Bittermelone geben.

2-3 Bittermelonen
250-300g Schweinehack
1 bis 2 getrocknete chinesische Morcheln
1 bis 2 Frühlingszwiebeln
Pfeffer/Salz

Wer auf den Geschmack gekommen ist, der wird genug Ideen haben, was man noch alles mit der Bittermelone machen kann. Die Inder, Burmesen und Thai verarbeiten sie in Currys und auch die Südamerikaner füllen die allerdings halbierten Bittermelonen mit Hackfleisch und überbacken sie dann im Ofen mit Mozarella….und das ist doch schon wieder etwas mehr für den europäischen Gaumen, oder?

 

 

4 Gedanken zu “Bittermelone

  1. sehr gut geschrieben, aber “清少苦瓜” soll ‘清炒苦瓜’ qing chao ku gua” sein, weil zum braten braucht man Feuer ‘火’ :-)

    • Da kann ich leider nur Antworten: Bitte frage deinen Arzt oder Apotheker!
      Ich bin leider nur Deutschlehrer, Radfahrer und esse gern!
      Viele Grüße
      Tom

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>